kunDAbunt

Darmstadt International

Onlinejournalismus – Bachelor of Arts

Hinterlasse einen Kommentar

In einer Zeit der schnellen Kommunikation ist eine glaubwürdige Berichterstattung essentiell. Journalistinnen und Journalisten berichten über wichtige Ereignisse, stehen in einem permanenten Austausch mit der Öffentlichkeit und zeigen darüber hinaus relevante Themen für die Gesellschaft auf. Um die zukünftigen Journalisten und Journalistinnen auf eine professionelle und glaubhafte Berichterstattung vorzubereiten, bietet die Hochschule Darmstadt einen zukunftsorientierten Journalismus Studiengang an.

Von Pasquina Hermanns

Der Bachelor-Studiengang Onlinejournalismus der Hochschule Darmstadt umfasst insgesamt sieben Semester, in denen die Studierenden ein grundlegendes Wissen über die Medien erlernen. Sie arbeiten an ihren sprachlichen Kompetenzen sowie einem professionellen Schreibstil und erlangen durch anwendungsorientierte Projekte Einblicke in die Arbeitsbereiche eines Journalisten.

Über das Texten hinaus, bekommen die Studierenden Einblicke in die verschiedenen Mediengattungen wie Print, TV und Radio und erwerben die Zusatzkompetenzen der Online-Berichterstattung sowie der multimedialen Aufbereitung von Beiträgen. Schon in den ersten Semestern werden die angehenden Journalisten mit eigenen Blogprojekten an die journalistische Onlinewelt herangeführt. Hier lernen sie den professionellen Umgang mit relevanten Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram und die Verwendung von Content-Management-Systemen.

Bis zum dritten Semester muss ein achtwöchiges Vorpraktikum mit Medienbezug nachgewiesen werden. Im vierten Semester erfolgt ein Praxissemester, bei dem die Studierenden Erfahrungen im Unternehmen sammeln und das bisher Gelernte anwenden. Ab dem dritten Semester haben sie außerdem die Möglichkeit ihr Studium in den Bereichen Wissenschaft und Daten oder Internationaler Journalismus und Europa zu vertiefen.
Um den Bachelor of Arts mit einem der Schwerpunkte zu erlangen, müssen insgesamt 40 Credit Points bis zum Ende des siebten Semesters in der jeweiligen Vertiefung erreicht werden. Die Wahl einer Vertiefung ist keine Voraussetzung für den Abschluss des Studiums. Die Studierenden dürfen zudem Fächer aus beiden Schwerpunkten belegen und sich das Studium nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten.

Die Schwerpunkte

Im Schwerpunkt Wissenschaft und Daten übertragen die Studierenden wissenschaftliche Theorien in die Praxis, erkennen deren gesellschaftliche Relevanz und erläutern diese. Zudem geht es, in Zeiten von Fake News, darum den richtigen Umgang mit Daten, Zahlen und Fakten zu beherrschen. Der Studienschwerpunkt umfasst Themenfelder wie Medizin, Gesundheit, Ernährung und Umwelt. Besonders wichtig ist es die wissenschaftlichen Erkenntnisse in eine verständliche Sprache zu übertragen, um sie dem Publikum anschaulich darzustellen zu können. Im Rahmen von Lehrredaktionen stehen die Studierenden vor der Herausforderung wissenschaftliche Untersuchungen kritisch zu prüfen, zu bewerten und zusammenzufassen.

Im Schwerpunkt Internationaler Journalismus und Europa beschäftigen sich die Studierenden mit den unterschiedlichen politischen Systemen in Europa. Darüber hinaus werden in Seminaren und Vorlesungen verschiedene journalistische Kulturen vorgestellt und Einblicke in die Pressefreiheit unterschiedlicher Länder gegeben. Die Studierenden lernen zusätzlich die Arbeitsweisen von ausländischen Journalisten und Korrespondenten kennen. Durch Gastvorträge von renommierten Journalisten und Pressesprechern der Europäischen Kommission, gestaltet sich der Unterricht praxisnah und zeigt den Studierenden, in welchen Bereichen sie das Erlernte anwenden können.

Aktuelle Themenbereiche mit internationalem Bezug

In Lehrredaktionen werden komplexe und aktuelle Themen mit internationalem Bezug behandelt und journalistisch bearbeitet. Sei es der Klimawandel, die Migrationsdebatte, oder hochschuleigene internationale Themen wie Austauschstudium, Erasmus-Stipendien und internationale Praktika.

Der Schwerpunkt bietet zusätzlich die Möglichkeit Fächer auf Englisch zu belegen. In Wahlpflichtfächern wie Scandinavian Journalism bekommen die Studierenden Einblicke in die journalistische Kultur und Arbeitsweise einzelner Länder und Regionen. Sie lernen Interviews auf Englisch zu führen und komplexere englische Fachtexte zu lesen. Auch die Lehrredaktionen im internationalen Wahlschwerpunkt werden teils in Englisch abgehalten. Zudem können Journalismusstudierende in jedem Semester mindestens zwei englischsprachige Veranstaltungen aus dem SuK-Begleitstudium wählen (Sozial- und Kulturwissenschaften).

Advertisements

Autor: kunDAbunt

Wir sammeln kunterbunte Beiträge aus aller Welt mit nur einer Gemeinsamkeit - Darmstadt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s